Fußball-Testspiel: TSV 1880 Rüdersdorf – SSV 1938 Großenstein 6:2 (1:2)
Bad Klosterlausnitz. Kreisoberligist TSV 1880 Rüdersdorf gewann sein erstes Testspiel der Vorbereitung auf dem Kunstrasen in Bad Klosterlausnitz gegen Kreisligist Großenstein klar mit 6:2 (1:2). Dabei sah es in der ersten Halbzeit überhaupt nicht so aus, als könnte der TSV einen Blumentopf gewinnen. Nach beiderseitigem Abtasten kamen die Gäste besser in die Partie und hatten mehr Spielanteile. Der „Gastgeber“ musste ohne seine Stammkräfte Spindler, Frambach, Genkel und Pröter auskommen, hatte dafür erstmals Zugang Michael Wydra (FC Altenburg) dabei.

Nach einer Grundlinieneingabe von links brauchte Melzer nur noch den Fuß hinhalten und es stand 0:1 (20.). Auch danach ging bei Rüdersdorf zunächst kaum etwas nach vorn. Matthias Beuchel kam nach einem Eckball mal mit dem Kopf an den Ball, schien aber zu überrascht (35.). Anders der Gegner, der den TSV klassisch auskonterte und durch Lochmann zum 2:0 kam (43.). Die diesmal rot gekleidete Bräuner-Elf brachte Schellenbergs Eigentor mit dem Halbzeitpfiff wieder ins Spiel. Der Routinier hatte zurück gepasst, aber nicht mit Kropfelders kurzzeitiger Abwesenheit im Tor gerechnet (1:2/45.)

Fortan sah man ein anderes Kreisoberligateam.  Jetzt wurde schnell und direkt hinten heraus gespielt, der Ball laufen gelassen. Mit einem schönen Linksschuss von der Strafraumgrenze schaffte Beuchel auch schnell den Ausgleich (47.). Innerhalb von zehn Minuten gingen die Großensteiner nun K.o. Zunächst marschierte Karl Roßmann von der Mittellinie unwiderstehlich in Richtung SSV-Tor und kam zur Führung (3:2/50.), dann passte Wydra in die Tiefe, wo Wünsch fast im Spagat das 4:2 erzielte (51.). Der soeben eingewechselte Philipp Kohlbach war mit dem 5:2 zur Stelle, als Roßmann den Ball aus klarer Abseitsposition nach innen brachte (58.). In der Folge gings nur in Richtung Kropfelder-Tor und Treffer waren eine Frage der Zeit. Eine 5:2-Überzahlsituation (60.) nutzten die Rüdersdorfer aber ebenso nicht, wie Roßmanns Chance, die Kropfelder per Fußabwehr klärte (77.). Auch Marc Neugebauer stand gleich nochmal blank (78.), vergab aber ebenso wie Robert Wünsch nach Bauers Klasse-Pass (81.). Großenstein war im Gegensatz zur Vorpausenzeit nicht wieder zu erkennen, war praktisch nicht mehr ortsanwesend. Roßmann machte dann aber wenigstens noch das halbe Dutzend voll (90.).   MM

  • 01karl-verpackungen_300x150.jpg
  • 02raiffeisen-volksbank_hermsdorfer-kreuz_300x150.jpg
  • 03thueringer_energie_300x150.jpg
  • 04koestritzer_300x150.jpg
  • 05oesterreich-am-markt_300x150.png
  • 06werbetreff-gera_300x150.png
  • 07biewa_300x150.png
  • 08new_flooring_300x150.jpg
  • 09pumpenwolf_300x150.jpg
  • 10lackart_300x150.png
  • 11dellenexer_300x150.png
  • 12spielkiste_300x150.png
  • 13pizza78_300x150.png
  • 14griessler_300x150.png
  • 15agrargenossenschaft_300x150.png
  • 16ludwig-rothe_300x150.png
  • 17oswald_300x150.png
  • wappensalon_600x300.jpg

Besucher Heute 18 I Gestern 18 I Woche 36 I Monat 431 I Insgesamt 2595

© 2019 Homepage TSV 1880 Rüdersdorf
Joomla Templates by JoomZilla.com
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok