TSV 1880 Rüdersdorf erhält den „Großen Stern des Sports“ in Bronze

PDFDruckenE-Mail

Aktion „Sterne des Sports“ der Raiffeisen-Volksbank Hermsdorfer Kreuz

TSV 1880 Rüdersdorf erhält den „Großen Stern des Sports“ in Bronze

Um besondere Spitzenleistung geht es bei der 2004 ins Leben gerufenen Aktion „Sterne des Sports“.

Der Deutsche Olympische Sportbund, die Volksbanken und Raiffeisenbanken und der Deutsche Städtetag belohnen mit dieser Auszeichnung Sportvereine, die sich im besonderen Maße für sportübergreifende Ziele engagieren, die über das reine Sporttreiben weit hinausgehen und in der Gesellschaft von hoher Bedeutung sind. In „Sterne des Sports“ geht es nicht um sportliche Glanzleistung, Medaillen oder Rekorde, sondern um kreative und innovative Projekte.

Die Raiffeisen-Volksbank Hermsdorfer Kreuz, die in der Einheitsgemeinde Kraftsdorf mit einer Geschäftsstelle vertreten ist, lobt seit 2008 die „Sterne des Sports“ in Bronze aus und prämiert damit regionale Vereine, die mit ihrer Vereinsarbeit positiv in Erscheinung treten (mehr unter: https://www.hermsdorfer-kreuz.de/sterne_des_sports.html).

In diesem Jahr ergriff auch der TSV 1880 Rüdersdorf die Chance und ging mit seinem Projekt „Mini-WM 2010“, welches bekanntlich am 19./20.06.2010 auf der Rüdersdorfer Sportanlage mit großer und positiver Resonanz stattfand, ins Rennen. Zu erwarten waren nicht nur Händedruck, Glückwünsche und Urkunden, sondern der mit 1.500,00 Euro dotierte „Große Stern des Sports“ in Bronze für den Erstplatzierten. Und selbst die Ehrungen der Zweit- und Drittplatzierten wurden mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro bzw. 500 Euro prämiert.

Der TSV 1880 Rüdersdorf befand sich mit seinem Konzept in Konkurrenz zu acht weiteren Bewerbungen. Am 21. September 2010, 19:00 Uhr, lud die Raiffeisen-Volksbank Hermsdorfer Kreuz zur Preisverleihung in die Geschäftsstelle Brückencenter.

In einem würdigen Rahmen begrüßte der Vorstand der Raiffeisen-Volksbank Hermsdorfer Kreuz, Herr Maik Anders, die Teilnehmer, Jurymitglieder sowie Gäste und läutete dann die Siegerehrung ein.

Der FV Bad Klosterlausnitz, der sich im Fußballbereich der Altersklasse G (Bambini/U7) bereits um die kleinsten zukünftigen Profikicker kümmert, wurde mit dem „Stern des Sports“ in Bronze und dem 3. Platz gekürt.

Der zweite Preis bei "Sterne des Sports" ging nach Ottendorf zum Täler SV. Der Verein hat mit der Gründung einer neuen Abteilung die Mitgliederzahl wieder nach oben geschraubt. Sie liegt nunmehr bei 130. Vor sechs Jahren waren es 96.

Mit seiner Präsentation über die „Mini-WM 2010“ überzeugte der TSV 1880 Rüdersdorf die Jury - setzte sich selbst die Krone auf und bekam den „Großen Stern des Sports“ in Bronze verliehen. 1.500 Euro füllen nunmehr die Vereinskasse, die jeder Verein mehr als dankend entgegennimmt. Die Freude bei den anwesenden Vereinsmitgliedern, die noch weitere Anhänger im WM-Outfit im Schlepptau hatten, war selbstverständlich groß. Würdigt doch dieser Preis im Nachgang nochmals den intensiven Aufwand, der betrieben wurde, um in der Einheitsgemeinde Kraftsdorf und der Region das Event „Mini-WM 2010“ auf die Beine zu stellen.

Der TSV 1880 Rüdersdorf vertritt nun auf Landesebene die Raiffeisen-Volksbank Hermsdorfer Kreuz, wo die „Sterne des Sports“ in Silber vergeben werden. Der Landessieger wird dann ins Bundesfinale einziehen und zur Abschlussgala nach Berlin zu den „Sternen des Sports“ in Gold reisen. Aber davon sollte in Vereinskreisen keiner träumen, denn bereits der Griff in den Himmel zum „Großen Stern des Sports“ in Bronze war und ist eine Auszeichnung, mit dem kaum einer rechnen konnte.

Die Nachwehen der Mini-WM 2010 sind noch lange nicht vorbei, denn der TSV 1880 Rüdersdorf erwartet u. a. noch das Duell des Mini-Weltmeisters Spanien (Young Boys Bernsdorf) gegen den FC Carl Zeiss Jena auf dem Rüdersdorfer Sportplatz. Wenn es soweit ist, wird die Öffentlichkeit selbstverständlich zeitnah informiert.

[Hier] auch noch der dazu gehörige OTZ-Artikel.

Besucherzähler

Heute6
Gestern7
Woche79
Monat254
Gesamt72652

Anmeldung