Dynamo Peenemünde (Erste), SV Langenberg (Zweite), SV Elstertal Silbitz/Crossen (E-Junioren), FV Bad Klosterlausnitz (F-Junioren) und SV Eintracht Eisenberg (G-Junioren) setzen sich bei ihren jeweiligen Turnieren in der Sporthalle Harpersdorf durch.

Gleich zu Beginn des neuen Jahres am 05. und 06.01.2019 lud der TSV 1880 Rüdersdorf bereits zum 7. Mal zu seiner Turnierserie Hallfußball-Pokal in die Sporthalle Harpersdorf ein.

Die Austragung der Turniere stand bis zwei Tage zuvor wegen einer Havarie (Wasseraustritt am Heizkessel, Keine Heizung, kein warmes Wasser) auf der Kippe. Glücklicherweise waren die Außentemperaturen nicht so extrem, denn dann hätte sich die Halle noch mehr ausgekühlt als sie es schon war und wir hätten die Turniere komplett absagen können. Danke an dieser Stelle an die Hallenwärtin, Gitta Hohnbaum, die uns mit dem Landratsamt Greiz die Nutzung an diesem Wochenende noch ermöglichten, denn ab dem darauffolgenden Montag war die Halle für 3 Wochen gesperrt. Danke auch an die teilnehmenden Mannschaften und Zuschauer für das entgegengebrachte Verständnis.

G-Junioren:

So konnte am Samstagvormittag, 10.00 Uhr, mit dem Turnier der G-Junioren begonnen werden. Der SV Eintracht Eisenberg und der Täler SV Ottendorf konnten im Turnierverlauf als Favoriten ausgemacht werden. Nach drei Spielen konnten beide drei Siege auf sich verbuchen. Der Täler SV Ottendorf ließ dann zwei Punkte gegen den SV 1924 Münchenbernsdorf (1:1) liegen; Eisenberg setzte sich mit einem 3:0 gegen den FSV Grün-Weiß Stadtroda an die Tabellenspitze. Im vorletzten Turnierspiel standen sich dann beide Mannschaften gegenüber, der SV Eintracht Eisenberg entschied das Spiel mit 1:0 und das Turnier für sich.

Der Rüdersdorfer Nachwuchs startete ausgerechnet gegen die beiden stärksten Mannschaften mit zwei Niederlagen in das Turnier (0:2 Eisenberg, 0:4 Täler SV Ottendorf). Den beiden Unentschieden (0:0 Münchenbernsdorf, 1:1 Silbitz/Crossen) folgte im letzten Spiel ein 2:0-Erfolg gegen den FSV Grün-Weiß Stadtroda. Die Rüdersdorfer Kids belegten in der Endabrechnung den 3. Platz, Münchenbernsdorf ließ den TSV-Kids fairerweise den Vortritt auf dem Podestplatz, da diese mit Unterstützung von Kids aus dem Jahrgang 2011 teilnahmen.

Blick auf die Pokale der G-Junioren 

Zweite:

Am frühen Nachmittag ging es im Herrenbereich mit dem Turnier der Zweiten weiter. Hier krönte sich der SV Langenberg ohne Punktverlust und mit einem Torverhältnis von 15:5 zum ersten Mal in Harpersdorf (bei bisher 6 Teilnahmen) zum Turniersieger. Mit Martin Schulze kam auch der beste Torschütze (7 Treffer) vom SV Langenberg. Spannend blieb es im Spiel um Platz zwei. In ihren jeweils vorletzten Begegnungen standen sich die Zweitvertretungen von der SG Thalbürgel und dem FSV Gößnitz gegenüber. In einer Partie, in der es rauf und runter ging, trennten sich beide Teams 3:3 voneinander. Ihre Abschlussspiele gestalteten beide ebenso erfolgreich, so dass sich die SG Thalbürgel mit 10 Punkten den Vizetitel sicherte, und sich vor dem FSV Gößnitz II (3.) platzierte. Den größten Unterhaltungswert boten die Begegnungen des TSV 1880 Rüdersdorf II, denn mit Beteiligung des TSV fielen die meisten Treffer. Unsere Zweite startete mit einem 3:2-Auftaktsieg gegen den SV Jena-Lobeda 77 II, 0:2 unterlag man dem FSV Gößnitz II, 2:5 der SG Thalbürgel. Durch ein 4:1 gegen den SV St. Gangloff bewahrte man sich die Chance auf den dritten Platz, doch der SV Langenberg ließ es im letzten Spiel gegen Unsere Zweite nicht schleifen, die 2:4-Niederlage bedeutete Rang 4 für den TSV.

Andreas Schwesinger von der SG Thalbürgel II wurde zum besten Spieler und Torsten Schramm vom FSV Gößnitz II zum besten Torwart des Turniers durch die Trainer gewählt.

Turniersieger beim Turnier der TSV-Zweiten: SV Langenberg Der Drittplatzierte: FSV Gößnitz II TSV 1880 Rüdersdorf II wird Turniervierter

Erste:

Das Turnier der Ersten war sehr gut besetzt. Neben dem Gastgeber TSV 1880 Rüdersdorf (KOL Ostthüringen) nahmen der FSV Schleiz (Landesklasse), SV Jena-Lobeda 77 (KOL Jena-Saale-Orla), SG Gera-Pforten (KOL Ostthüringen) und die SG Thalbürgel (KL Jena-Saale-Orla) teil. Kurzfristig ereilte der Turnierorganisation eine Absage. Dynamo Peenemünde mit den vier Fleischers (Hendrik, Jörg, Robin und Rick), mit Schicker, Schramm, Kittner und Hegner im Tor sprang ein und setzte sich am Ende überraschend die Krone auf.

Rüdersdorf startete mit einem 2:1 gegen eben jene Peenemünder ins Turnier. Es folgten drei Nullnummern (Thalbürgel-Schleiz, Lobeda-Pforten, Rüdersdorf-Thalbürgel), ehe Peenemünde mit 2:0 gegen Lobeda erfolgreich war. Schleiz ließ ein 3:0 über Gera-Pforten folgen. Rüdersdorf 1:0 gegen Lobeda, Peenemünde stark gegen Schleiz (3:0) und Thalbürgel mit einem 1:0 gegen Pforten verbuchten die nächsten Dreier für sich.

Für den TSV setzte es eine herbe 0:6-Schlappe gegen den FSV Schleiz, die sich wieder im Turnier zurückmeldeten. Peenemünde (2:1 Pforten) sowie Thalbürgel (2:0 Lobeda) unterstrichen ihre Turnierambitionen.

Bis zum Schluss blieb es um den Turniersieg und die Plätze 2 bis 4 spannend, die Entscheidungen sollten erst in den letzten Turnierspielen fallen. Rüdersdorf wahrte mit einem knappen 1:0 gegen Gera-Pforten seine Möglichkeiten und setzte sich zunächst mit 10 Punkten auf Platz 1. Peenemünde und Thalbürgel teilten sich die Punkte (1:1), Peenemünde nun auf Platz 1, Rüdersdorf auf 2, Thalbürgel auf 3.

Mit dem letzten Turnierspiel hätte der FSV Schleiz das Klassement nochmal durcheinanderwirbeln und sich mit einem Sieg gegen Lobeda von Platz 4 auf 1 katapultieren können. Lobeda ging mit 1:0 in Führung, Schleiz glich wenige Minuten vor der Schlusssirene aus, war am Drücker, hatte viele Möglichkeiten auf das 2:1, doch es sollte nicht sein, der erhoffte Siegtreffer wollte nicht fallen. Schluss. Aus. Mit dem Unentschieden blieb der Landesklassist auf 4. Dynamo Peenemünde mit dem Turniersieg, Rüdersdorf mit negativen Torverhältnis auf zwei, Dritter die SG Thalbürgel.

Vom FSV Schleiz kam der beste Torschütze: Markus Stankowski (6 Treffer). Als Bester Spieler ging Bajram Shala (SG Thalbürgel) und Thomas Bauer (Rüdersdorf) als Bester Torwart hervor.

Dynamo Peenemünde überrascht Konkurrenz und holt sich den Turniersieg beim Turnier der Ersten Der Gastgeber TSV 1880 Rüdersdorf auf dem 2. Platz Kreisligist SG Thalbürgel feiert den 3. Turnierrang

 

F-Junioren:

Beim Turnier der F-Junioren hätte es um den Turniersieg kaum enger zugehen können. Der FV Bad Klosterlausnitz und der FSV Grün-Gelb Osterfeld hatten jeweils 10 Punkte bei 6:2 Toren auf der Habenseite. So musste das direkte Duell für den Turnierentscheid herangezogen werden, in dem der FV Bad Klosterlausnitz mit 2:1 über Osterfeld erfolgreich war. Osterfeld hätte im letzten Turnierspiel gegen Münchenbernsdorf ein 1:0 für den Turniersieg gereicht. Es war Einbahnstraßenfußball, doch das Tor von Münchenbernsdorf war wie zugenagelt bzw. die Osterfelder zielten daneben, so blieb ihnen „nur“ der Vize-Hallentitel. Auf Rang 3 kam der Täler SV Ottendorf ein, Rüdersdorf blieb mit 1 Sieg, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen der vierte Platz.

Turniersieger bei den F: FV Bad Klosterlausnitz Genauso viele Punkte und Tore wie der Turniersieger. FSV Grün-Gelb Osterfeld mit dem 2. Platz aufgrund des Direktvergleiches Der Täler SV Ottendorf holt sich den dritten Podestplatz Die F-Junioren des TSV 1880 Rüdersdorf belegten den 4. Platz

E-Junioren:

Bei den E-Junioren schickten wir als Gastgeber zwei Mannschaften ins Turnier, so konnte allen Kids der E-Junioren Spielpraxis gegeben werden. Die Ergebnisse – vor allem – der Zweiten waren hier nachrangig. Der SV Elstertal Silbitz/Crossen setzte sich als spielstärkste Mannschaft verdient als Turniersieger durch, die SG Braunichswalde (2.) und der SV 1924 Münchebernsdorf (3.) belegten die weiteren Podestplätze. Spielerisch nicht schlechter, aber die Ergebnisse spiegelten es nicht wieder, landeten die E-Junioren der Ersten auf den 4. Platz.

E-Junioren: TSV 1880 Rüdersdorf I und II 

Insgesamt waren es wieder zwei tolle Turniertage mit drei Nachwuchs- und zwei Erwachsenenturnieren. Wir freuen uns bereits jetzt auf 2020 mit der 8. Auflage des Hallenfußball-Pokals, zudem mit dem Jubiläum 140 Jahre TSV 1880 Rüdersdorf!

Alle Ergebnisse/Tabellen/Einzelauszeichnungen könnt Ihr hier nochmal nachlesen:
G-Junioren
F-Junioren
E-Junioren
Zweite
Erste

  • 01karl-verpackungen_300x150.jpg
  • 02raiffeisen-volksbank_hermsdorfer-kreuz_300x150.jpg
  • 03thueringer_energie_300x150.jpg
  • 04koestritzer_300x150.jpg
  • 05oesterreich-am-markt_300x150.png
  • 06werbetreff-gera_300x150.png
  • 07biewa_300x150.png
  • 08new_flooring_300x150.jpg
  • 09pumpenwolf_300x150.jpg
  • 10lackart_300x150.png
  • 11dellenexer_300x150.png
  • 12spielkiste_300x150.png
  • 13pizza78_300x150.png
  • 14griessler_300x150.png
  • 15agrargenossenschaft_300x150.png
  • 16ludwig-rothe_300x150.png
  • 17oswald_300x150.png
  • wappensalon_600x300.jpg

Besucher Heute 1 I Gestern 15 I Woche 1 I Monat 670 I Insgesamt 5188

© 2019 Homepage TSV 1880 Rüdersdorf
Joomla Templates by JoomZilla.com
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok